Farbige Flumserberge, magische Linie am Pizol: das UNESCO Welterbe

Diese zwei Wander-Touren können täglich gebucht werden.

Klicke bitte im Anmeldeformular den Titel der Tour an, und gib dein Wunschdatum ein.

 

Es gibt noch weitere sehr schöne Wanderungen im Gebiet Heidiland: Guscha mit eindrücklichen Fossilien, Spitzmeilengebiet, Weisstannental mit vielen Wildtieren ...

Oder willst du nur einen halben Tag wandern?

Oder willst du mehrere Tage wandern, z. B. Teile oder den ganzen Sardona-Welterbe-Weg?

 

Frag bitte einfach an!


Unzählige Wanderwege und grossartige Panoramen, das sind die Flumserberge im Sommer. Auf dieser abwechslungsreichen Rundwanderung fallen dir als erstes die mächtigen Gesteinsfalten am Sächsmoor auf. Wunderschöne Blicke hinab ins urtümliche Murgtal mit dem roten Verrucano, und später nach dem idyllischen Sächserseeli gilt es verschiedene Fossilien zu entdecken. Siehst du nun in Richtung Spitzmeilen all die verschiedenfarbigen Gesteine?

Leistung:   Tageswanderung mit Informationen über Landschaft, Geologie und Fossilien.

Info:            Wanderzeit ca. 3 ½ Std. / ↑ 550 m ↓

Schwierigkeit: mittel T2

Treffpunkt: Flumserberg Tannenboden 09:20 Uhr

Verpflegung aus dem Rucksack

Zusätzliche Kosten sind: Bergbahnen Tannenboden - Maschgenkamm retour,           mögliche Einkehr in Berggasthaus

              


Die 5-Seen-Wanderung im Pizolgebiet kennen die meisten, den Pizolgipfel viele, doch dass hier ein Phänomen hautnah erleb- und sogar tastbar ist, wissen noch die wenigsten. Primär befindest du dich in der packenden Pizol-Landschaft (übrigens ist der Pizol der höchste ganz im Kanton St. Gallen stehende Berg), du erlebst den Glücksmoment, wo sich plötzlich der Blick auf den grünblauen Wildsee auftut, und die Panorama-Aussicht ist fast wie auf dem Pizolgipfel. Zusätzlich entdeckst du diese klare Gesteinslinie wie auf der Foto rechts, eben das erwähnte Phänomen, und erfährst, was es damit auf sich hat.

Leistung:   Tageswanderung mit Informationen über Landschaft und Geologie.

Info:            Wanderzeit ca. 3 Std. / ↑ 570 m ↓

Schwierigkeit: mittel T3

Der Weg ab der Wildseelücke ist blau markiert. Der alpine Teil der Pizolgipfel-Tour ist nicht geplant, können wir jedoch auf Wunsch begehen.

Treffpunkt: Wangs Talstation Pizolbahn 09:15 Uhr

Verpflegung aus dem Rucksack

Zusätzliche Kosten sind: Bergbahnen Wangs - Pizolhütte retour, mögliche Einkehr in Berggasthaus


Möchtest du dieses Angebot einer Freundin / einem Freund weiter empfehlen?



Anmeldung bis 2 Tage vorher (Link)  
Anforderung  
Zeit  
Auf- / Abstieg  
Unterkunft  - - -
Verpflegung aus dem Rucksack
Ausrüstung (Link)
Teilnehmerzahl max. 10 Personen
Treffpunkt  
Treffpunkt Zeit  
Kosten CHF 78.00 pro Person (6 Pers.)