Schau dir die Fotos der jüngsten Touren an!

Morgendämmerung im Parc la Mutta in Falera

Morgendämmerung im Parc la Mutta, Falera

Das Mürtschental mit dem roten Verrucano-Stein, der hier im Bach sehr gut sichtbar ist. Im Feuchtgebiet blühen unzählige Orchideen, und die Tektonik oder Schichtung der Gesteine kann am Esel und Mürtschenstock gut studiert werden.


Wandernacht am Calanda: Bus-Chauffeur Claudio fährt die Wanderer sicher auf die Vazer Alp, vorbei an den sich lässig posierenden Jungfüchsen! Sagen werden erzählt, die Kuhglocken bimmeln leise, die Mondnachtstimmung ist toll, die Aussicht auf "Chur by night" grandios.


Im Rahmen des letztjährigen UNESCO Welterbe Jubiläums der Tektonikarena Sardona wurde ein spektakulärer Event nachgeholt: Eine gespannte, 800 Meter lange Highline, 200 Meter über dem unteren Segnesboden in Flims! Zwischen Sonnenauf- und Untergang gaben sich über Tage die besten Highliner, barfuss, hoch in der Luft ihr Stelldichein. Zudem wurde ein blauer Kristall aus Tüchern und an Seilen in die Felsen neben den Wasserfällen gehängt.


Schöne frühlingshafte Biketour über den Kunkelspass, auch geologisch interessant: Schichtungen und Falten im Aufstieg zum Tunnel, dazu der Ringelspitz (Piz Barghis) mit der Linie der Glarner Hauptüberschiebung.


Mit den Schneeschuhen in der Rheinschlucht? Ein aussergewöhnliches und grandioses Erlebnis!

Februar: Eine der schönsten Mondschein-Schneeschuhwanderungen aller Zeiten!